Unser Angebot für Sie

Griechenland zum Kennenlernen
  • Besonders beliebte Einsteigerreise
  • Akropolis - Ursprung der Demokratie
  • Antike Stätten Delphi und Olympia
8-Tage-Erlebnisreise
ab 895,- € pro Person im DZ inkl. Flug

Erleben Sie in einer Woche, wie sich Mythen und Legenden entwickeln konnten. Lassen Sie sich von den Zeugnissen der Vergangenheit begeistern und finden Sie Ihr persönliches Highlight. Vielleicht kommen auch Sie auf den Geschmack, Griechenland ein weiteres Mal zu besuchen.

1. Tag: Anreise nach Athen

Nach Ihrer Landung in Athen werden Sie zunächst zu Ihrem ersten Hotel an der Küste der Ägäis gebracht. Je nach Ankunftszeit haben Sie die Möglichkeit, sich ein wenig im Pool oder im hauseigenen Wellness-Center (gegen Gebühr) von der Anreise zu erholen und auf die bevorstehenden Tage einzustimmen. Oder Sie schlendern durch den Ort und lassen den Alltag ein Stück weit hinter sich. Eine Übernachtung in Mati bei Athen. (A)


2. Tag Athen ─ Mittelpunkt der Antike

Nachdem Sie Ihre Reiseleitung im Hotel begrüßt hat, erwartet Sie »die Hauptstadt der antiken Welt« ─ Athen mit all seinen Mythen und Legenden. Auf einer Stadtrundfahrt erkunden Sie zunächst die griechische Metropole und die Akropolis, die das Stadtbild seit 3.000 Jahren prägt. Sie sehen das Panathenian Stadion, in dem die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit stattfanden. Bewundern Sie den Tempel des Zeus, bevor Sie am Parlament, der Nationalbibliothek und dem Präsidentenpalast vorbeikommen. Selbstverständlich darf ein Besuch des Nationalmuseums nicht fehlen. Ein Bummel durch die Athener Altstadt ─ »die Plaka« ─ rundet den Tag gemütlich ab. Hier können Sie nach Herzenslust durch kleine Boutiquen und Läden schlendern. Im Anschluss fahren Sie in Richtung Norden nach Kamena Vourla am Golf von Euböa, wo Sie zweimal übernachten. 220 km (F, A)

Zeus Tempel
Zeus Tempel

3. Tag: die Klöster von Meteora

Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wir empfehlen Ihnen allerdings einen optionalen Ausflug zu einer der faszinierendsten Stätten Griechenlands: die Meteora-Klöster. Wie Schwalbennester scheinen die Klöster an den schroffen Berghängen zu kleben. Viele sind heute verwaist, aber zwei der noch bewohnten Klöster werden Sie besuchen und prächtige Fresken und Mosaike sehen sowie einiges über das orthodoxe Christentum erfahren. 350 km (F, A)


4. Tag: Delphi und Osios Loukas

Delphi ist wohl die schönste und bedeutendste antike Stätte Griechenlands, befand sich doch hier der »Nabel der Welt«. Sie besichtigen die Schatzhäuser, den Apollon-Tempel, das Theater, die Kastalische Quelle und das renovierte Museum. Im Marmaria-Bezirk stand einst der Athena-Tempel. Die besondere Bedeutung des Kultortes wird durch seine Lage, eingebettet in einer einzigartigen Naturlandschaft, unterstrichen. Hat auch Ihnen das Orakel etwas zu berichten? Nach einer kurzen Busfahrt erreichen Sie eine der bedeutendsten Klosteranlagen Griechenlands ─ das Kloster Osios Loukas. Die zwei Klosterkirchen mit ihren wertvollen Fresken und Mosaiken zählen zu den schönsten Monumenten byzantinischer Kunst und werden von Fachleuten in das 10. Jahrhundert datiert. Im Anschluss überqueren Sie den Kanal von Korinth und gelangen kurz danach zu Ihrem nächsten Hotel direkt am Strand. Drei Übernachtungen in Isthmia. 300 km (F, A)

5. Tag: Lust auf Sparta und Mystras?

Ein Tag, den Sie nach Ihren eigenen Vorstellungen gestalten können. Dazu empfehlen wir Ihnen, an unserem optionalen Ausflug nach Sparta und Mystras teilzunehmen. An Tripolis vorbei gelangen Sie nach Sparta ─ einst Hauptstadt des mächtigen Staates Lakedaimon. In Mystras, am Hang des Taygetos-Gebirges gelegen, regierten über Jahrhunderte hinweg mächtige Kaiser. Während der Besichtigung der einst blühenden byzantinischen Stadt werden Sie immer wieder mit herrlichen Ausblicken über die Region belohnt. Sie sehen Kirchen mit überwältigenden byzantinischen Fresken, Klöster und Paläste, welche sich terrassenförmig bis zur Bergkuppe hinauf ziehen (festes Schuhwerk empfehlenswert). Oder möchten Sie die Zeit nutzen und sich etwas im Hotel entspannen? Kein Problem, heute haben Sie die Wahl. 295 km (F, A)


6. Tag: Olympia

Heute entfacht in Ihnen das Olympische Feuer! So wie erstmals im Jahre 776 v. Chr., als hier die ersten Olympischen Spiele ausgerufen wurden. Entdecken Sie die Geschichte und die archäologischen Zeugnisse. Sie sehen den Heiligen Hain und den Tempel des Zeus, dessen von Phidias gestaltete Statue zu den sieben Weltwundern der Antike zählt. Schatzhäuser, Thermenanlagen, Gymnasion und das weite Stadion bezeugen den einstigen Ruhm Olympias. Im Museum bewundern Sie zahlreiche Meisterwerke griechischer Kunst, wie z.B. die Giebelfiguren und Metopen des Zeus-Tempels. 395 km (F, A)

Zeus Tempel
Tempel bei Delphi

7. Tag: Mykene ─ Nauplia ─ Epidauros

In Mykene sehen Sie das mächtige Löwentor, das imposante Schatzhaus des Atreus und hören die Sagen rund um den König Agamemnon und die schöne Helena. Auf der Weiterfahrt stoppen Sie in Nauplia und unternehmen einen Spaziergang durch die schmalen Gassen über den Syntagmaplatz zur Vouleftikomoschee. Sie diente dem ersten griechischen Parlament als Tagungsort. Schließlich erreichen Sie Epidauros. Dort lassen Sie sich von der beeindruckenden Akustik des am besten erhaltenen Theaters Griechenlands faszinieren. Sie besichtigen das Heiligtum des Schutzgottes der Medizin, Asklepeios, bevor Sie Ihr Hotel am Strand von Mati erreichen. 265 km (F, A)


8. Tag: Abschied von Griechenland

Es heißt Abschied nehmen. Soweit es die Zeit zulässt, können Sie einen letzten Spaziergang genießen, bevor das Flugzeug Sie wieder in die Heimat bringt. Sollten Sie sich für »Mehr Urlaub danach« entschieden haben, so beginnt heute Ihr Anschlussurlaub. (F)

Ihr Kontakt - Wir sind für Sie da

Schreiben Sie uns 24 Stunden am Tag eine E-Mail:

Kontakt

oder rufen Sie an:

Öffnungszeiten
Mo-Fr9-19 Uhr
Sa9-13 Uhr

Telefon:
0351 / 838 99 11

Fax:
0351 / 838 99 12

Impressum

Reise-nach-Griechenland.net ist ein Angebot von:

Reisebüro WINTRAKEN
Holger Wintraken
Bahnhofstraße 11
01445 Radebeul

Steuernummer: 203/287/00752

Für dieses Angebot gelten die AGB von Gebeco

Für diese Webseite gilt unser Impressum

Kastalische Quelle bei Delphi